iPhone XR vs. iPhone XS-Kamera: Ist Sie 300 € Wert?

Jetzt wo das iPhone XR, das iPhone XS und das iPhone XS Max seit einigen Monaten auf dem Markt sind, hat man endlich einen Überblick über die Kameraqualität dieser neuesten Apple Geräte. Auf den ersten Blick gibt es zwischen dem iPhone XR und XS vor allem ein großer Unterschied: eine Linse. Während das iPhone XR über eine Rückfahrkamera verfügt, ist das iPhone XS mit zwei Linsen ausgestattet, die zusammenarbeiten und unglaubliche Fotos schießen.

Zwei Linsen sind besser als eine, sollte man meinen? Doch das entspricht nicht den Feedbacks der Nutzer. Einige Nutzer berichten bei Reddit, dass sie im Nachhinein besser auf das iPhone XR gewartet hätten, statt das iPhone XS zu kaufen. Dank seines einzigartigen Weitwinkelobjektivs macht das XR Modell nämlich hochwertige Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen im Portrait-Modus (das gilt aber nur für Personenaufnahmen), während das iPhone XS zur Aufnahme von Bildern im Portrait-Modus die Telelinse verwendet.

Was ist der Portrait-Modus?

iPhone Portrait Mode junges Mädchen iPhone XR vs. iPhone XS

Der Portrait-Modus ist eine relativ neue Funktion für Smartphones, die DSLR-Fotografie mit einem Bokeh-Effekt (Hintergrundunschärfe) aufnimmt. Das iPhone XR verwendet Rechenleistung und einen sehr intelligenten Algorithmus, um den Bokeh-Effekt zu erzeugen. Andererseits kombiniert das iPhone XS die Kraft der beiden Linsen zu einem schönen Bild mit großer Tiefenschärfe.

MEHR DAZU: Das Komplette Kamera-Handbuch Zum iPhone X

Technische Daten

Rückseite iPhone XS mit zwei linsen iPhone XR vs. iPhone XS

Das iPhone XR verwendet ein 26 mm Weitwinkelobjektiv, das wesentlich mehr von der Umgebung in einem Bild erfasst. Das iPhone XS hingegen verwendet eine 52-mm-Telelinse, so dass du dich nicht an jemanden oder etwas heranschleichen musst, um ein Bild aufzunehmen. Die Blende ist beim iPhone XR f1,8 und beim iPhone XS f2,4. Dies bedeutet, dass das iPhone XR bei schlechten Lichtverhältnissen mehr Licht aufnehmen kann.

Welches iPhone ist das bessere iPhone?

iPhone XR und XS vergleich iPhone XR vs. iPhone XS

Die Auswahl eines iPhones aufgrund seiner Kameraeigenschaften ist eine schwierige Entscheidung. Das iPhone XR ist der klare Gewinner, wenn es um Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und bei Dunkelheit geht. Es nimmt mehr Licht und Details auf, doch der Portrait-Modus funktioniert nur bei Personen. Wenn du also ein Foto von deinem Hund oder von einer Blume mit einem umwerfenden Bokeh-Effekt machen möchtest, geht das nicht.

Wenn du dich nicht für den Portrait-Modus interessierst oder ihn kaum benutzt, dann ist die Kamera vom iPhone XS und XS Max genau das Richtige für dich. Egal, für welches Bildmotiv du dich entscheidest, du erhältst viel mehr Details – vorausgesetzt, es ist genügend Licht vorhanden. Zwei Kameralinsen, die zusammenarbeiten, sind immer besser als eine, besonders wenn eine davon eine 2x-Zoom-Funktion zu bieten hat, bei der keine wichtigen Details verloren gehen.

MEHR DAZU: Alles, Was Du Über das iPhone XS, XS Max Und XR Wissen Musst

300 Euro Preisunterschied

300 euro Preisunterschied iPhone XR vs. iPhone XS

Der Preisunterschied zwischen dem iPhone XR und dem iPhone XS beträgt 300 Euro. Das ist eine Menge Geld! Lohnt es sich, für das iPhone XS diesen Aufpreis zu bezahlen? Die niedrige Bildqualität des XS mag jetzt noch ungenügend sein, doch Apple kann sie jederzeit verbessern. Der Portrait-Modus Bokeh-Effekt und ein paar weitere Effekte in den Kameraeinstellungen werden alle durch die Rechenleistung des iPhones erstellt.

Die Linse selbst nimmt nur das Bild auf, erzeugt aber keinen Bokeh-Effekt. Das bedeutet, dass Apple den Bokeh-Effekt von allen iPhones vollständig entfernen oder aber verbessern könnte, so dass sowohl das iPhone XR als auch das iPhone XS die gleiche Qualität haben. Apple hat Zeit, um in Zukunft die Kameraeinstellungen zu optimieren. Wenn du auf der Rückseite deines nächsten iPhones zwei Linsen haben möchtest, solltest du dich für das iPhone XS entscheiden. Du wirst es nicht bereuen.