Was Trumps Zölle Für Apple Bedeuten

Der US-Präsident Donald Trump hat Zölle auf in China hergestellte und aus China gelieferte Waren im Wert von mehreren Milliarden Dollar beschlossen. Dieser Handelskrieg zwischen den USA und China dauert nun schon seit einem Jahr und erst vor kurzem haben sich beide Parteien darauf geeinigt, die Erhöhung der Zölle auf die Waren beider Länder auszusetzen.

Gemäß den derzeitigen US-Zöllen könnten Produkte, die in China hergestellt werden, bis zu 10 % teurer werden, und das ist für Unternehmen schwer zu schlucken. Denn wenn sie die Kosten nicht selbst tragen können, müssen sie sie an ihre Kunden weitergeben.

Zölle Sollen Erhöht Werden

Trump Zölle für Apple

Diese Zölle auf chinesischen Waren sollten am 1. Januar 2019  um 200 Millionen Dollar ausweitet werden. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Die Präsidenten beider Länder, Xi Jinping und Donald Trump, haben sich auf dem G20-Gipfel in Argentinien darauf geeinigt, die Zölle auf die Produkte des jeweils anderen Landes erst einmal nicht zu erhöhen. Die Zollverschärfung wurde für 90 Tage ausgesetzt. Es gibt jedoch eine Bedingung: Trump kündigte an, dass die Zölle auf 25 % steigen würden, sollte China weiterhin geistiges Eigentum stehlen und die amerikanischen Forderungen nicht erfüllen.

MEHR DAZU: Alles, Was Du Über Das iPhone XS, XS Max Und XR Wissen Musst

 iPhone in Amerika Hergestellt?

Trump Zölle für Apple

Trump will, dass Produktionsaufträge wieder in die USA zurückgeführt werden. Er glaubt, dass Länder wie China und Mexiko den Amerikanern hochwertige Arbeitsplätze wegnehmen. Trump bekundete seine Absicht, die iPhone-Fertigung wieder in die USA zu verlegen – was jedoch schwierig sein dürfte, denn die Herstellung der Apple-Produkte auf US-amerikanischem Boden würde auf Grund der höheren Lohnkosten für US-amerikanischen Arbeitskräfte zu einer Erhöhung des iPhone-Preises um 20-35 % führen.

MEHR DAZU: Die Entwicklung Des iPhones – Vom iPhone Bis Zum iPhone X

Noch Teurere iPhones

Trump Zölle für Apple teures iPhone

Wenn China die Forderungen von Trump bis zum Ende dieses 90-Tage-Ultimatums nicht erfüllt, dann werden die Zölle auf in China hergestellte Waren definitiv auf 25 % des Warenwertes steigen. In diesem Fall muss Apple eine schwierige Entscheidung treffen, die sich auf drei Möglichkeiten stützt:

  1. Die Mehrkosten selbst tragen, um das iPhone und andere Produkte zum gleichen Preis anbieten zu können
  2. Die Mehrkosten an die Kunden weitergeben
  3. Die Verlagerung der Fabriken von China in ein anderes Niedriglohnland

Unabhängig davon, wofür sich Apple entscheidet, wird es in jedem Falle eine teure Wahl sein, und ohne Zweifel werden sich die Preise für Apple-Produkte erhöhen.

MEHR DAZU: iPhone X Setzt Rekord Beim Wiederverkaufswert – Im Schnitt 85 % Des Verkaufspreises

Apple Runter, Dann Wieder Hoch

Trump Zölle für Apple

Als Trump erstmals damit drohte, die Zölle auf 25 % zu erhöhen, hatte das den Kursabsturz der Apple-Aktie zur Folge. Seit aber diese positive Nachricht am heutigen Tag bekannt wurde, ist die Apple Aktie wieder gestiegen. Wenn überhaupt, wird das Unternehmen Apple aufgrund dieser Nachricht eine Entscheidung über seine Zukunft treffen. Geht Apple selbst das Risiko ein und hofft, dass die Zölle nicht steigen? Oder beschließt das Unternehmen, seine Produkte in anderen Ländern wie Thailand, Vietnam, Indonesien oder den Philippinen herzustellen, wo High-Tech-Unternehmen wie Nikon, Canon, Sony und Samsung bereits einige Apple-Produkte herstellen?

MEHR DAZU: Top iPhone-Geschenke Und Zubehör Für Den Herbst 2018

Was Es Für Dich Bedeutet

Trump Zölle für China

Niemand außer Donald Trump weiß, ob Apples Produkte um 25 % verzollt werden. Wenn du also am Überlegen bist, ob du dir ein neues iPhone, iPad oder sogar AirPods anschaffen möchtest, solltest du jetzt nicht mehr zögern. Kauf dir jetzt, was du brauchst, bevor es zu spät ist!